Jahreshauptversammlung des MON Bezirk München

Das Bürgerstüberl des Bürgerhauses in Pliening war wiederum einmal Treffpunkt der Mitglieder des Bezirks München im Musikbund von Ober- und Niederbayern (MON) zu ihrer jährlichen Tagung. Im Mittelpunkt standen dabei die Berichte der Bezirksleiterin Alexandras Schupp, des Bezirksdirigenten Alexander Frieß, des  Bezirksjugendleiters Michael Großmann und der Kassenbericht von Walter Dorn sowie Informationen aus der Geschäftsstelle des MON.

Bericht der BezirksVorsitzenden

Bezirksleiterin Alexandra Schupp begrüßte besonders den Vizepräsidenten des MON Florian Bauer und Christine Westermair, Mitglied der Musikkommission im MON sowie die Vorsitzende Anke Hierl von der gastgebenden Musikkapelle Gelting. Sie bedankte sich gleich eingangs für die flotte Begrüßung durch die Jugendkapelle Gelting-Poing mit ihrer Dirigentin Christine Westermair. So meinte, dass damit die Basis für eine gute Versammlung gelegt ist, schwungvoll und tragemd. Auch für die großzügige Bewirtung hat sie Worte des Lobes. Nach einer Vorstellungsrunde der anwesenden Mitglieder erinnerte sie, dass der Bezirk aus 45 Mitgliedsvereinen besteht, davon 5 aus dem Landkreis Freising, 6 aus Erding, 10 aus Ebersberg und 24 aus München (Stadt und Land). Sie bemängelt und fordert die Mitgliedskapellen auf die Möglichkeit der Bezuschussung für Instrumentenkäufe und Teilnahme an Wertungsspielen vermehrt in Anspruch zu nehmen.

Geschäftsführer Walter Dorn konnte über einen ausgeglichenen und guten Kassenstand berichten, da in diesem Jahr wenig musikalische Aktivitäten erbracht wurden. In Zukunft sollen wieder mehr musikalische Workshops oder wiederum ein Konzert des Bezirksorchesters angeboten werden.

Bericht des Bezirksdirigenten

Bezirksdirigent Alexander Frieß berichtet über das hervorragende Abschneiden der Mitgliedsvereine beim Wertungsspiel in Kombination und jährlichen Wechsel mit dem Bezirks Amper. Die fünf Musikkapellen aus dem Bezirk München (MK Isen, Stadtkapellen Freising und Unterschleißheim, BK Neubiberg)  haben ein ausgezeichnetes Ergebnis abgeliefert und beglückwünscht die Vertreter dieser Musikkapellen zu ihrem hervorragenden Abschneiden.

Bericht des Bezirksjugendleiters

Bezirksjugendleiter Michael Großmann berichtete über erfreulichen Zahlen bei den abgelegten Musikerleistungsprüfungen, wobei sich diese aufteilen auf  68 D1-Bronze, 18 D1plus, 44 D2-Silber und 5 D2plus, wobei die Plus-Prüflinge nur den praktischen Teil der nächsthöheren Leistungsstufe ablegen müssen. Die Vorbereitungskurse für die Prüfungen werden in den Räumlichkeiten der Musikkapelle Gelting durchgeführt, i.a. auch von der Stellvertretenden Bezirksjugendleiterin Melanie Otten aus der Musikkapelle Gelting. Erfreulich zeigte er sich über das Abschneiden der Ensembles aus dem Münchner Bezirk beim Verbandsentscheid (MON) „Concertino“ – Kammermusik-Wettbewerb am vergangenen Sonntag in Aschheim. Von acht Ensembles aus dem MON die am Landesentscheid in Würzburg  teilnehmen dürfen kommen zwei aus dem Bezirk München, das Klarinettenquartett aus der Stadtkapelle Erding und das Brasszendent der Blaskapelle Höhenkirchen-Siegertsbrunn. Im Herbst startet dann wieder im Wechsel mit dem Kammermusik-Wettbewerb der Solo-/Duowettbewerb 2020/2021.

Bericht der MON-Vertreter

Die MON-Vertreter, Vizepräsident Florian Bauer und Christine Westermair, Mitglied der Musikkommission, beschäftigten sich mit dem Neuen Kommunikationskonzept des Bayerischen Blasmusikverbandes, der Vernetzung der Homepages vom Bayerischen Blasmusikverbandes, dem MON, des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes und des Nordbayerischen Musikbundes. Bestandteil des Konzeptes ist auch die  Umsetzung von E-Learning.  Theoretische Inhalte von Fortbildungen sollen künftig verstärkt durch E-Learning-Filme und Webinare vermittelt werden. Weiterhin wurden Anforderungen für die Voraussetzungen für das Ablegen von Prüfungen für das Musikerleistungsabzeichen und die Teilnahme an Wertungsspielen vorgestellt und diskutiert..

Georg Rittler

Schriftführer und Referent für Öffentlichkeitsarbeit

Menü